X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

Walter Andreas Müller über „Die Affäre Rue de Lourcine“ bei den Schlossfestspielen Hagenwil

Posted by Michael Marti on 27.07.2018 14:40:22

Dieser Sommer wird heiss: Eine Affäre erschüttert die Schlossfestspiele Hagenwil. Das beliebte Theaterfestival im Thurgau bringt vom 8. August bis 8. September einen handfesten Skandal auf die Bühne: Im Festspielstück „Die Affäre Rue de Lourcine“ dreht sich alles um turbulente Ereignisse, bei denen Publikumsliebling Walter Andreas Müller seine Finger im Spiel hat.

Wir haben WAM, den Patron der Hagenwiler Schlossfestspiele, bei den Probenarbeiten getroffen und wollten wissen, was für ihn die neue Spielzeit bedeutet.

 

Schritt für Schritt Anleitung für die Erstellung deines persönlichen Newsletters

 

Walter-Andreas-Müller-Schlo

 

Lieber WAM, schon zum zweiten Mal liegst Du in Hagenwil in einem Bett auf der Bühne. Wie zuletzt 2012 im Stück „Der eingebildete Kranke“ von Molière. Wie fühlst Du Dich dieses Jahr?

 

WAM:

Auf das jetzige Stück bezogen: Wesentlich gesünder! Und ich freue mich riesig auf unsere diesjährige Produktion! Unsere bescheidenen Bühnen-Verhältnisse sind doch eine grosse Herausforderung für uns alle, und es ist auch sehr schön für mich, wieder einmal den direkten Kontakt zum Hagenwiler Publikum zu geniessen!

 

Schlossfestspiele Hagenwil (2)

 

In Hagenwil sind ja alle fast eine Familie. Was ist für Dich der Reiz dieser Familie als Patron vorzustehen? Und was bewegt Dich immer wieder nach Hagenwil zu kommen?

 

WAM:

Zweifellos vor allem die Kontinuität! Wir haben uns hier, im wahrsten Sinne in der Provinz, im Laufe dieser Zeit einen ausgezeichneten Namen und Ruf erworben. Den gilt es zu halten und weiter auszubauen. Mein Ziel war es immer, natürlich in Absprache mit dem ganzen Ensemble, den Festspielen eine gewisse Linie zu verpassen. So sehe ich hier gerne Klassiker der Weltliteratur in einer neuen, spannenden Version, die sich in die Gegebenheiten des Wasserschlosses gut einbinden lassen. Und ich meine, diese Absicht ist bei unserem Publikum sehr gut angekommen.

 

Walter Andreas Müller Schlossfestspiele Hagenwil

 

Wie ist es selbst auf der Bühne zu stehen und gleichzeitig das „künstlerische Patronat“ inne zu haben?

 

WAM:  

Kein Problem! Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe! Beides kommt sich nicht in die Quere. Kulinarisch im Sinne von Schlossherr Andi Angehrn gesprochen: „Wenn ich einen Schweinebraten vorbereite, denke ich dabei auch nicht an Spaghetti Bolognese“.

 

 

 

 

Du spielst in unserer Inszenierung mit Deinem tatsächlichen Kommilitonen von der Schauspielschule, Hans-Rudi Spühler. Gibt es eine Parallele zwischen der Beziehung der Bühnenfiguren, die ebenfalls alte Schulfreunde sind, und den tatsächlichen Freunden Spühler und Müller?

 

WAM: 
Oh ja, durchaus! Wir beide sind noch eine Schauspieler-Generation von altem Schrot und Korn! Wir haben weitgehend die gleiche Wellenlänge, ein ähnliches Humor-Verständnis und noch immer die grosse Leidenschaft für unsern Beruf! Und vor allem haben wir natürlich im Laufe unserer nun beinahe 50jährigen Theaterzeit fantastische Erinnerungen an gemeinsame Schandtaten.

 

Im diesjährigen Stück geht es um brandaktuelle Themen wie „Fake News“ und Vertuschung. Du bist mit Deinen Satire-Figuren ja auch immer am Zeitgeschehen beteiligt. Findest Du, wir haben eine politische oder gesellschaftliche Verantwortung als Bühnenschaffende? Manche verstehen Komödie und Komödianten ja als blosse Unterhaltung ...

 

WAM: 
Während meiner Fernseh-Zeit mit den Politiker-Parodien war diese Verantwortung natürlich noch ausgeprägter als heute! Ich selber bin kein Front-Mann, aber im Hintergrund engagiere ich mich aus Überzeugung ebenfalls. Und nebenbei: Blosse Unterhaltung soll selbstverständlich ebenfalls ihren Platz haben, solange sie nicht unter die Gürtellinie verreist. 

 

Schlossfestspiele Hagenwil

 

Was wünscht Du Dir für diese Spielzeit im Wasserschloss Hagenwil?

 

WAM: 
Das liegt doch auf der Hand! Selbstverständlich wünsche ich mir einen fulminanten Erfolg! Ich hoffe, dass unser Publikum beschwingt und fröhlich unseren traumhaft schönen Spielort verlässt, uns überall weiterempfiehlt und garantiert in der nächsten Spielzeit wiederkommt!

 

Vielen Dank, WAM! Wir wünschen Dir viel Applaus und uns erlebnisreiche Sommerabende bei den Schlossfestspielen Hagenwil 2018! 

Jetzt unbedingt Tickets reservieren, denn einzelne Spieltermine sind schon ausverkauft.

 

Schritt für Schritt Anleitung für die Erstellung deines persönlichen Newsletters

 

Topics: Aktuelle Meldungen, Eventtrends

WILLKOMMEN BEIM TICKETINO BLOG

Wir freuen uns, dass du den Weg zu unserem Blog gefunden hast. Hier plaudern die TICKETINO-Mitarbeiter aus dem Nähkästchen, sei es über die neusten TICKETINO-Funktionen, Event-Tipps oder aktuelle News in der Eventbranche - es gibt immer etwas zu lesen!

Für Blog Updates anmelden

Neuste Posts