X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

So geht deine Eventvermarktung garantiert den Bach runter

Posted by Tabea Diener on 21.06.2016 14:00:00

Wir zeigen dir fünf Fauxpas bei der Vermarktung, die es für einen erfolgreichen Event unbedingt zu vermeiden gilt. Um dir einen vollen Saal zu bescheren, zeigen wir dir natürlich auch gleich, wie man es besser macht.

 

Ansprechende Kommunikation ist für Events aller Art ein Muss. Wichtig ist, dass du alle Register ziehst - bei deiner Eventvermarktung gilt: Je mehr, desto besser! Auch Werbung via Social-Media ist heutzutage sehr effizient und hilft dir bei der viralen Verbreitung deines Events. Nachfolgend fünf Fehler, die du dabei vermeiden solltest.

 

1. Deine Veranstaltung hat keinen Vorverkauf

Du fragst dich wahrscheinlich, was ein Vorverkauf mit der Eventvermarktung zu tun hat. Nun, erst wenn dein Event online geht, besteht die Möglichkeit, dass er auch einen viralen Effekt erzielt. Und erst durch einen Vorverkauf kannst du diese Aufmerksamkeit optimal ausnutzen und in Besucher verwandeln. Beim Vorverkauf gilt daher: Je früher desto besser! Je nach Event wollen sich deine Ticketkäufer schon weit im Vorfeld ihre Tickets sichern, also gib ihnen diese Möglichkeit. Ein Online-Vorverkauf hat auch für dich als Veranstalter einen Vorteil - so sind die bereits verkauften Tickets gesichert und dein Event wird auch finanziell besser planbar.

 

Sobald du deinen Event, beispielsweise auf TICKETINO, erfasst hast, wird automatisch eine Eventdetailseite erstellt. Diese ist die Visitenkarte für deinen Event im Internet und daher auch die wichtigste online Vorverkaufs-Anlaufstelle für deine potentiellen Besucher und Ticketkäufer neben deiner Website.

 

2. Du informierst deine Kunden nicht über News

Was, wenn du einen bombastischen Event planst aber keiner davon weiss? Deine Sitzreihen bleiben leer, du als Veranstalter und deine Künstler sind gleichermassen frustriert. Wichtig ist, dass du regelmässig einen Newsletter an deine potentiellen Ticketkunden versendest, damit diese wissen, was du tolles Neues planst! Falls du selber keine Kapazität hast, einen Newsletter aufzusetzen oder über keine Adressdatenbank verfügst, melde dich doch bei deiner Ticketing-Firma, diese kann dir sicher weiterhelfen. TICKETINO beispielsweise versendet wöchentlich einen Newsletter an knapp 100'000 Kunden. Wenn du deine Veranstaltung im Newsletter mit einem guten Bild und der Option, Tickets zu gewinnen verknüpfst, ist dir die Aufmerksamkeit garantiert!

 

Erhalte in unserem Ebook wertvolle Informationen, wie deinem Event  Aufmerksamkeit garantiert ist.

 

3. Du kümmerst dich nicht um Printmedien

Gerade wenn du Werbung in deiner Region machen willst, sind Printmedien nicht zu unterschätzen! Ein gut platziertes Plakat im Dorfzentrum oder ein aufgelegter Flyer an einem Bahnhof – und schon hast du die Aufmerksamkeit deiner Ticketkäufer auf sicher! Vergiss dabei nicht, die Eckdaten deines Events zu erwähnen, beispielsweise wann und wo der Event stattfinden wird und wo man die Tickets beziehen kann. Auch wenn du kein professioneller Grafiker bist, achte darauf, dass du deinen Flyer nicht überlädst, oft ist bei der Gestaltung etwas Weniger mehr! Mit grafisch gut umgesetzten Arbeiten kannst du besonders viel Aufsehen erregen.

 

Horse.jpeg

 

4. Du besitzt keine Sozialen - Netzwerke

Heutzutage ist natürlich auch die Vermarktung über Social Media nicht mehr wegzudenken! Weil dies ein sehr umfassendes Thema ist, werden wir bald noch separat darüber bloggen. Eines ist auf jeden Fall sicher, dein Event muss auf so vielen Social-Media-Kanälen erwähnt werden wie nur möglich. Hier gilt: Je mehr desto besser!

 

Insbesondere Facebook bietet interessante und umfassende Möglichkeiten, die Vermarktung deines Events erfolgreich voranzutreiben. So kannst du beispielsweise den Ticketshop direkt auf deiner Facebook-Seite einbinden und deine Community kann so ohne Umwege Tickets beziehen. Da die Einbindung eines Facebook-Ticketshops ein paar kleine, knifflige Schritte erfordert, haben wir für dich eine Anleitung erstellt. Ebenfalls hast du auf Facebook die Möglichkeit, eine Kampagne nach Zielgruppe zu schalten. Dafür musst du aber zuerst herausfinden, wer deine Zielgruppe überhaupt ist. Sobald du deine Zielgruppe definiert hast, beispielsweise nach Alter, Wohnort und Geschlecht, kannst du eine gezielte Kampagne schalten. So vermeidest du teuren Streuverlust und erhöhst die Effektivität deiner Werbeausgaben.

 

5. Google ist dein Feind!

Google, die weltweit grösste Suchmaschine, hilft dir mit, dass deine potentiellen Ticketkäufer auf deiner Eventseite landen. Sobald du mit deinem Event online gehst, beispielsweise mittels Platzierung auf einer Website, wird dein Event automatisch über Google besser gefunden. Google sollte also unbedingt dein Freund werden, damit deine Veranstaltung von deiner Zielgruppe und deinen Freunden besser gefunden wird!

 

Falls du fortgeschrittene Kenntnisse über AdWords besitzt, kann es sich auch lohnen, eine Kampagne für deinen Event zu schalten. Mit einer gezielten AdWords Kampagne, respektive mit den richtigen Keywords, ist es möglich, deinen Event an die erste Stelle der Suchseite zu befördern. Falls du dich für die richtige Ticketing-Firma entscheidest, wird das AdWords Kampagnen Management auch unkompliziert übernommen.

 

Topics: Vermarktung

WILLKOMMEN BEIM TICKETINO BLOG

Wir freuen uns, dass du den Weg zu unserem Blog gefunden hast. Hier plaudern die TICKETINO-Mitarbeiter aus dem Nähkästchen, sei es über die neusten TICKETINO-Funktionen, Event-Tipps oder aktuelle News in der Eventbranche - es gibt immer etwas zu lesen!

Für Blog Updates anmelden