X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

Verschläfst du deinen Social Media Auftritt?

Posted by Tabea Diener on 28.09.2016 11:00:00

Eine gute Social Media Präsenz ist heutzutage für die erfolgreiche Vermarktung eines Events ein Muss. Zum einen liegt dies an der grossen Reichweite von Facebook, Twitter und Co., zum anderen liegt es aber auch daran, dass Events äusserst soziale Ereignisse sind und man seine Teilnahme daher gerne auch auf dem eigenen Netzwerk teilt. Doch kennst du dich noch aus im Dschungel der sozialen Netzwerke?

 Wir zeigen dir die wichtigsten Kanäle auf und erläutern dir, was du dir vorgängig überlegen solltest.

 

Inzwischen haben sich zahlreiche soziale Netzwerke entwickelt, welche alle ihre spezifischen Zielgruppen und Eigenheiten haben. Trotzdem sind die Grundprinzipien nach wie vor relativ einfach zu verstehen. Wichtig ist grundsätzlich, dass dein Event überhaupt auf den sozialen Plattformen vertreten ist und du diese neue Art von Vermarktung nicht verschläfst. Du solltest insbesondere auch darauf achten, dass ein Konzept für deine Social-Media-Kampagne besteht. Was möchtest du genau mit deinen sozialen Medien erreichen? Willst du deinen Bekanntheitsgrad steigern, mehr Interaktionen erzeugen, dein Image aufpolieren oder optimaler Weise mehr Leads generieren?

 

Social_Media_Vermarktung_ve.jpg

 

Be active

Definiere bereits im Vorfeld KPIs, um den Erfolg deiner Social Media Aktivitäten zu messen. Du solltest nicht nur mitmachen, um dabei zu sein, sondern auch etwas damit erreichen. Dies könnte beispielsweise sein, deine Gesamtreichweite zu erhöhen oder mehr Follower und Fans zu gewinnen. Messe auch die wichtigsten Interaktionen wie das Teilen oder Retweeten und das Verfassen von Kommentaren. Optimal ist natürlich, wenn du mit deinem Social Media Auftritt Leads beziehungsweise neue Teilnehmer für deine Veranstaltung generieren kannst!

 

Achte darauf, dass du nicht bloss mit einem einmal erstellten und nicht mehr betreuten Profil auf Social Media präsent bist, sondern aktiv mit deiner Zielgruppe interagierst. Hierzu ist es oft sinnvoller, sich auf wenige Profile in Netzwerken mit einer passenden Nutzergruppe zu beschränken und diese dafür gut zu pflegen. Unterschätze nicht die Zeit, die eine gute Betreuung deiner Kanäle in Anspruch nimmt!

 

Be social

Hast du dich schon einmal gefragt, warum zurzeit alle auf Social-Media-Kampagnen setzen? Heutzutage gibt es ein grosses Vernetzungs- und Mitsprachebedürfnis. Wir wollen unsere emotionalen und sozialen Erlebnisse teilen! Social Media trifft den Nerv der Zeit und hat dieses Kommunikationsbedürfnis der Menschheit erkannt. Wir bewegen uns immer mehr weg vom Individualismus, hin zu einem vernetzten Gemeinschaftsgefühl. Mach es daher wie deine Follower, be social! Würdige die Arbeit von anderen Nutzern, interagiere mit deinen Follower, antworte auf Kommentare - du solltest auf jeden Fall nicht nur als stiller Beobachter agieren.

 

Be live

Live-Berichterstattungen kommen immer gut an, egal ob es sich um einen Firmenevent, einen Kongress, eine Messe oder eine sonstige Veranstaltung handelt. Mache regelmässig Updates von deinem Event, ansonsten wirst du als Veranstalter vergebens darauf warten, dass deine Eventbesucher mitmachen. Du musst die Initiative ergreifen und die Eindrücke, idealerweise bereits bei den letzten Vorbereitungen zum Event, in die Social-Media Welt hinaustragen. Vergiss nicht, ein offizielles Hashtag (#) für deinen Event zu definieren, damit deine Eventbesucher ihre sozialen und emotionalen Erlebnisse direkt deinem Event zuordnen können. Und denk daran, nach dem Event ist vor dem Event! Bedanke dich bei deinen Besuchern, teile die Impressionen und Referenzen zu deinem Event. Lasse deine Veranstaltung Revue passieren und erwecke somit gute Erinnerungen bei deinen Besuchern.

 

Doch welches der zahlreichen sozialen Netzwerke solltest du nutzen, um auch die Zuhausegebliebenen an deiner Veranstaltung teilhaben zu lasse? Nachfolgend eine kurze Übersicht:

 

SocialMedia_Facebook.jpg

 

Facebook

Wenn man an Social Media Vermarktung denkt, kommt den meisten Leuten als erstes Facebook in den Sinn. Dies ist kein Zufall, denn Facebook ist unbestritten die grösste virtuelle Gemeinschaft der Welt. Für dich kann ein Facebook Auftritt viele Vorteile haben, da du beispielsweise durch die Definition deiner Zielgruppe die richtigen Leute mit einer gezielten Facebook-Kampagne ansprechen kannst. Ebenfalls kannst du mit der richtigen Wahl deiner Ticketing-Firma deinen Ticketshop direkt auf Facebook integrieren! Nur wenige Schritte führen dazu, dass deine Community direkt Tickets über deinen Facebook - Ticketshop beziehen kann.

 

Twitter

Twitter ist der Kurznachrichtendienst, die sogenannten Tweets können maximal 140 Zeichen umfassen. Tweets werden mit #Hashtags thematisch geordnet. So empfiehlt es sich, für deinen Event ein offizielles Hashtag zu definieren, mit welchem deine Eventbesucher ihre Posts versehen können. Twitter bietet sich vor allem für häufige, kurze Updates an - so zum Beispiel zum Teilen kurzer Zitate deiner Redner, oder einzelner Medienberichte über deinen Event oder dessen Thema im Allgemeinen.

 

Linkedin / Xing

Linkedin und Xing sind die grössten beruflichen Netzwerke. Auch diese kannst du je nach Content, den du publizierst, gezielt miteinbeziehen und so auf deinen Event aufmerksam machen. Hierbei sollten der Inhalt deiner Veranstaltung sowie deren Nutzen in Sachen Networking und Weiterbildung im Vordergrund stehen.

 

Google+

Ursprünglich Googles Kampfansage an Facebook wird Google+ nur noch von wenigen Usern wirklich aktiv genutzt. Trotzdem kann deine Präsenz hier von Nutzen sein um deine Organisation, bzw. Veranstaltung in den Resultaten der Suchmaschine vorteilhaft zu positionieren.

 

YouTube

YouTube ist die grösste Videoplattform der Welt. Mit guten bewegten Bildern können Menschen auf ihrer emotionalen Ebene angesprochen werden. Die Plattform bietet sich optimal an, um deine Videos zu hosten und über andere Kanäle wie Twitter, Facebook oder deine Website zu verbreiten.

 

Instagram / Pinterest / Snapchat

Instagram, Pinterest und Snapchat sind visuell orientiert und haben eher jüngere Zielgruppen (was insbesondere bei Snapchat der Fall ist). Während Pinterest oft zur Sammlung thematisch zusammenhängender inspirierender Bilder in sogenannten "Boards" genutzt wird, lassen sich über Snapchat und Instagram Bilder und kurze Videos teilen. Je nach Nutzung sind die Beiträge bei Snapchat nach dem ersten Anschauen oder nach einer bestimmten Zeit nicht mehr sichtbar. Diese Dienste eignen sich perfekt, um spontane Eindrücke während der Veranstaltung oder einen Blick hinter die Kulissen zu teilen.

 

Leider heisst das Motto im Social-Media Marketing je länger je mehr "pay to play"! Ganz ohne Investitionen werden deine Nachrichten wahrscheinlich nicht so weit in die Welt hinausgetragen, wie du es dir wünscht. Es gibt bei vielen Netzwerken die Möglichkeit, deine Beiträge zu bewerben - damit kannst du schon sehr viel mehr erreichen. Daher unser Tipp: Spare beim Ticketing und investiere dieses Geld stattdessen in deine Social Media Aktivitäten!

 

Offerbild für Petra

 

Topics: Vermarktung

WILLKOMMEN BEIM TICKETINO BLOG

Wir freuen uns, dass du den Weg zu unserem Blog gefunden hast. Hier plaudern die TICKETINO-Mitarbeiter aus dem Nähkästchen, sei es über die neusten TICKETINO-Funktionen, Event-Tipps oder aktuelle News in der Eventbranche - es gibt immer etwas zu lesen!

Für Blog Updates anmelden