X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

Cross-Selling beim Ticketverkauf

Posted by Michael Marti on 13.07.2017 16:59:35

Oft wird bei der Finanzplanung von Veranstaltungen vernachlässigt, dass der Ticketertrag lange nicht die einzige Einnahmequelle darstellt. Gerade bei Festivals, Konzerten oder Partys können Nebeneinnahmen teilweise einen grösseren Einfluss auf den finanziellen Erfolg haben, als der Erlös aus dem Ticketverkauf!

Cross-Selling ist ein Begriff aus dem Marketing und bezeichnet den Verkauf von sich ergänzenden Produkten. Das Ertragspotential ist oft enorm, auch im Veranstaltungsgeschäft!

 

Cross-Selling-grau-Blog.jpg

 

Wenn du deine nächste Veranstaltung planst, dann empfiehlt es sich auch mal über den Tellerrand zu blicken. Eventuell entgehen dir ja sonst interessante Einnahmemöglichkeiten.

 

New Call-to-action

  

Nebeneinnahmen beim Pricing berücksichtigen

Eine gängige Methode zur Festsetzung des Ticketpreises ist das Cost-Plus Pricing. Der Ticketpreis wird bei dieser Methode durch die Summe der entstehenden Kosten und dem gewünschten Gewinn ermittelt.

Je nach Konkurrenzsituation und Art deiner Veranstaltung kann es jedoch aus betriebswirtschaftlicher Sicht durchaus sinnvoll sein, einen Ticketpreis zu veranschlagen, welcher weitaus tiefer liegt. Denn gerade bei Partys oder Festivals geben die Besucher nicht selten mehr Geld für Getränke und Speisen aus, als für das Ticket selbst.

Wenn du also nicht das Glück hast, dass deine Veranstaltung ohnehin immer ausverkauft ist und du stattdessen mit Mitbewerbern um deine Gäste konkurrenzieren musst, so ist ein möglichst günstiger Ticketpreis zentral!

Es versteht sich von selbst, dass du bei deinen Ticketeinnahmen so wenig Abstriche wie möglich machen willst. Arbeite hier also unbedingt mit dem Costleader zusammen, damit dein Ticketpreis unter den der Konkurrenz fällt und du so Kunden in dein Lokal oder auf dein Festivalgelände locken kannst!

  

Sich der Möglichkeiten bewusstwerden

Sei kreativ und mach dir Gedanken, wie du Zusatzeinnahmen bei der Durchführung deines Events generieren kannst. Achte dabei aber immer darauf, dass die Zusatzleistungen, die du verkaufen willst, auch einen Zusatznutzen für deine Kunden bieten. Das ist es nämlich, was erfolgreiches Cross-Selling ausmacht! Fehlt der Zusatznutzen oder der thematische Bezug, so läufst du Gefahr, dass deine Kunden das Angebot ablehnen und du zusätzlich dem Ruf deiner Veranstaltung oder der Markenidentität deines Labels schadest!

Doch auch so sind die  Möglichkeiten vielfältig. Der Klassiker neben Verpflegung ist wohl der Verkauf von Merchandising-Artikeln, wie beispielsweise T-Shirts oder andern Kleidungsstücken.

Wenn man sich die Bedürfnisse seiner Besucher genauer ansieht, so fallen Unmengen an weiteren Optionen ins Auge. Denkbar ist beispielsweise eine Kooperation mit einem Taxi- oder Transportunternehmen, welches deine Gäste zu deiner Veranstaltung und anschliessend wieder Nachhause bringt, aber auch ein Arrangement mit einem Hotel würde sich allenfalls anbieten.

Bedenke, dass du bei der Gestaltung deines Ticketbildes frei bist. Allenfalls kannst du hier interessante Cross-Selling-Angebote unterbringen, deinen Sponsoren eine Plattform bieten oder den Platz sogar für Werbezwecke verkaufen. Dank Promocodes stehen dir hier spannende Optionen offen.

 

Kunden zum Besuch der Veranstaltung verpflichten

Wenn du dich beim Pricing weg von der Cost-Plus Methode wagst, so wird die Finanzplanung für deine Veranstaltungen zwangsläufig komplexer, da du mehr Variablen berücksichtigen musst.

Du kannst dir diese Aufgabe jedoch enorm erleichtern, indem du deine Gäste frühzeitig zum Besuch deiner Veranstaltung verpflichtest. Aktiviere hierzu möglichst früh den Vorverkauf und nutze Promotionsmöglichkeiten wie Early Bird Angebote um deine Kunden zum Ticketkauf zu animieren. So eliminierst du frühzeitig unbekannte Variablen und erhöhst die Planbarkeit enorm. Denn dank dem Vorverkauf kannst du beispielsweise bereits grob abschätzen, wie viel Verpflegung du einkaufen musst und wie hoch in etwa deine Konsumeinnahmen sein werden.

 

Kunden Binden

Wenn du mehrere oder wiederkehrende Veranstaltungen durchführst, so versäume es nicht, deine Kunden zu binden und zum Kauf weiterer Tickets zu animieren. Hierzu kannst du beispielsweise bereits zum Zeitpunkt des Events den Vorverkauf für den Nächsten aufschalten, die aktuell gute Stimmung nutzen und wiederum mit Early Bird Angeboten werben. Ebenso kannst du auch hier mit Promocodes arbeiten, welche sich zeitlich und mengenmässig begrenzen lassen. Promocodes lassen sich auf verschiedenen Arten verteilen. Warum nicht einfach direkt auf das aktuelle Ticket aufdrucken oder per Mail verteilen? Über dein Cockpit hast du ja bekannterweise Zugriff auf deine Eventauswertung und somit ebenfalls auf die Mailadresse des Grossteils deiner Kunden.

 

P.S. Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing findest du gleich hier.

 

Topics: Tipps und Tricks, eventvermarktung, ticketbild, Kurz erklärt, Finanzplanung, Vorverkauf

WILLKOMMEN BEIM TICKETINO BLOG

Wir freuen uns, dass du den Weg zu unserem Blog gefunden hast. Hier plaudern die TICKETINO-Mitarbeiter aus dem Nähkästchen, sei es über die neusten TICKETINO-Funktionen, Event-Tipps oder aktuelle News in der Eventbranche - es gibt immer etwas zu lesen!

Für Blog Updates anmelden

Neuste Posts