X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

Monopolisierungsgefahr im Ticketingmarkt!

Posted by Markus Wilhelm on 25.04.2017 10:26:43

Fast täglich erfährt man aus den Medien von den Konzentrationsprozessen aus der Weltwirtschaft. Branchenleader aus jeder Sparte wappnen sich für die Zukunft, konsolidieren die Prozesse oder schliessen sich mit Konkurrenten zusammen. Diese Entwicklung erkennt man auch im Schweizer Ticketingmarkt.

 

Fortschreitende Monopolisierung

Die WEKO prüft aktuell den Zusammenschluss der Schweizer Nr. 1 und Nr. 2 im Ticketingmarkt. Die ohnehin schwächelnden Persönlichkeiten dieser mediengesteuerten Grosskonzerne gehen dadurch ganz verloren und die Verhandlungspositionen der Veranstalter verschlechtern sich massiv! Der Wettbewerb wird im Keim erstickt und die Ticketkäufer werden weiterhin gezwungen überrissene und mit Preisfallen gespickte Gebühren zu bezahlen.

 

blog-monopolisierung.jpg

 

Der persönliche Kontakt bleibt auf der Strecke

Der Markt lechzt förmlich nach Alternativen, nur werden die Veranstalter oft durch Knebelverträge gezwungen, weiterhin mit gesichtslosen Grosskonzernen zusammen zu arbeiten. Persönlicher Kontakt oder ein Support-Team mit Charakter sucht man oft vergebens. Trotzdem bezahlen Veranstalter bzw. Ticketkäufer Ticketinggebühren von teilweise bis zu 15%! Der Veranstalter- und Ticketkäufer-Support orientiert sich immer mehr an automatisierten und unpersönlichen Verhaltensgrundlagen wie wir es z.B. von Airlines oder Buchungs-Plattformen kennen. Oft findet man nicht mal eine Telefonnummer, geschweige denn Namen oder Köpfe des Teams dahinter – gesichtslose Firmen eben!

 

Widerstand regt sich

Zum Glück gibt es Widerstand von jungen, hochautomatisierten, leistungsfähigen, innovativen und unabhängigen Playern mit «familiären touch». Diese «shooting stars» können ohne weiteres mit den übermächtigen Monopolisten mithalten und verfolgen einen komplett neuen Ansatz! Die Websites sind transparent, man freut sich auf jeden Anruf und findet sogar ein Bild des persönlichen Ansprechpartners. Ein professioneller Veranstalter- und Ticketkäufer-Support ist eine Herkules-Aufgabe. Die Kunst ist es, durch schlanke und automatisierte Prozesse ein leistungsstarkes Team aufzubauen ohne dadurch an Persönlichkeit zu verlieren. Es gibt im Markt Anbieter, welche diesen Service-Gedanken und Qualitäts-Level auch ohne überteuerte Gebührenmodelle halten können – All- Inclusive Gebühren ab 3.9% und kostenlos für Veranstalter sind nicht nur Wunschvorstellungen!

 

Wegfallender Wettbewerb als Folge

Viele grosse Konzerte und Shows in den Schweizer Stadien bzw. Hallen operieren nach einer Art „360°-Konzept“, was bedeutet, dass im Hintergrund die volle Wertschöpfungskette bei einem grossen Konsortium bleibt. Künstlermanagement, lokale Konzertorganisation und Ticketverkauf werden zentralisiert gesteuert und durch die gegenseitige „Nächstenliebe“ von dem Wettbewerb ferngehalten. Wer ist das grösste Opfer dieser Konzentrationsprozesse? Richtig, der heissgeliebte Ticketkäufer und Eventbesucher! In vielen Fällen bezahlt er die Ticketinggebühren und muss so teilweise 15-20% mehr für das Ticket hinblättern. Bei sehr populären Acts wie z.B. Adele, Ed Sheeran und Co. ist die Nachfrage nach Tickets jeweils derart gross, dass die Konzerte innert wenigen Minuten ausverkauft sind. Wieso sollte der Veranstalter an dem Gebührenmodell also etwas ändern – die Halle ist ja sowieso voll und der Konsument scheint es zu akzeptieren? Dieser Comfort-Zustand ist die Aussnahme und funktioniert nur bei sehr wenigen Produktionen.

 

Prüfe jetzt deine Alternativen

Das Entertainment-Business ist ein Risikogeschäft höchsten Grades. Viele unabhängige Veranstalter lassen sich nicht mehr instrumentalisieren und prüfen jetzt echte Alternativen, mit neuzeitlichen Vermarktungsformaten zu fairen sowie transparenten Preisen. Nur wer hier neue Wege geht, kann sich langfristig auf dem hartumkämpften Veranstaltungs-Markt durchsetzen. Bereits kurzfristig wird sich dies lohnen und der Zeitpunkt ist genau der Richtige. Der Schweizer Ticketingmarkt befindet sich zurzeit in einer Art «renaissance» und wird sich in den nächsten 8-24 Monaten massiv verändern. Platzhirsche schliessen sich ggf. zusammen und neue grosse, ja sogar sehr grosse Player werden den Markt aufmischen! Das Preis- und Serviceverhalten der Anbieter mit Monopol-Stellung wird sich zu Ungunsten der Veranstalter und Konsumenten deutlich verschlechtern.


Ein paar Tipps zum Schluss

  • Lass dich nicht von unfairen, seelenlosen und mediengesteuerten Grosskonzernen instrumentalisieren!
  • Prüfe Alternativen solange du noch kannst!     Prüfe Alternativen!
  • Arbeite an deiner zukünftigen Freiheit und breche aus den schon lange überholten Knebelverträgen aus!

 

 

Topics: Aktuelle Meldungen, Gebühren, Support

WILLKOMMEN BEIM TICKETINO BLOG

Wir freuen uns, dass du den Weg zu unserem Blog gefunden hast. Hier plaudern die TICKETINO-Mitarbeiter aus dem Nähkästchen, sei es über die neusten TICKETINO-Funktionen, Event-Tipps oder aktuelle News in der Eventbranche - es gibt immer etwas zu lesen!

Für Blog Updates anmelden

Neuste Posts