X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

Was Bergbahnen und Wintersport-Destinationen tun können, um Menschenansammlungen zu vermeiden

Posted by Franz Wyss on 27.11.2020 15:45:00

Zur Steuerung des Besucherflusses und für das Gästemanagement hat sich das TICKETINO Slotbuchungsmodul äusserst bewährt. Warteschlangen und somit Menschenansammlungen werden vermieden, da durch die Zeitslotbuchung die Anzahl der eintreffenden Besucher gesteuert werden kann. Aktuelle Ereignisse zeigen, dass es empfehlenswert wäre, die Zeitslotbuchung auch in Skigebieten einzusetzen.

 

Bei grossen Freizeitparks in Deutschland und der Schweiz sowie bei Museen ist schon lange klar, dass der Betrieb nur aufrechterhalten werden kann, wenn Menschenansammlungen vermieden werden, bzw. wenn die Anzahl Besucher, die täglich vor Ort eintrifft, portioniert resp. gesteuert werden kann. Berichte wie der von Zermatt geben sowohl den Betreibern der Bahnen aber auch den Gästen ein schlechtes Signal. Es stellt sich bei solchen Vorkommnissen die Frage, ob die Destinationen genügend unternehmen, um mögliche Corona-Ansteckungen zu unterbinden. Die Verunsicherung geht so weit, dass sich Konsumenten gar die Frage stellen, ob Skifahren noch als sichere Aktivitäten betrachtet werden kann. Durch das fehlende Vertrauen haben Ski-Destinationen mit Hotels und Bergbahnen Einbussen. Dabei ist ja längst bekannt, dass Sport mit genügend Abstand und Maske im Freien ein geringes Ansteckungsrisiko mit sich bringt.

 

Nebst der Begrenzung der täglich ausgestellten Menge an Tickets muss die Destination das Eintreffen der Gäste koordinieren und steuern. Oben im Skigebiet ist das weniger ein Problem, da sich die Menschenmenge verteilt. Aber unten bei den Talstationen muss dringend vermieden werden, dass es zu grossen Menschenansammlungen kommt. Die Herausforderung ist allgegenwärtig und weit bekannt: Alle wollen möglichst früh im Skigebiet eintreffen, damit sie genau diesen Menschenansammlungen zuvorkommen. Diese Haltung ist der Hauptverursacher der aktuellen herausfordernden Situation, die zu Ansteckungen und zur Verbreitung des Virus führen kann.

 

bergbahnen_skidestinationen

 

Was haben Freizeitparks und Museen in der Schweiz und im grenznahen Ausland diesen Sommer gelernt? Sie haben Zeitslot-Buchungssysteme aufgeschaltet, damit die vordefinierte Anzahl Gäste vor Ort nicht überschritten wird. Das Slotbuchungsmodul lässt sich auch in einem Skigebiet wirkungsvoll einsetzen. Dadurch, dass die Gäste einen Zeitslot buchen und genau in diesem Zeitfenster eintreffen müssen, kann der Destinationsbetreiber steuern, dass es beim Eintreffen an den Talstationen keine Menschenansammlungen gibt und gleichzeitig die Transportkapazitäten gleichmässig ausgelastet sind. Anstelle dass alle Besucher zur selben Zeit in den Talstationen eintreffen, kommen nur so viele Gäste wie den Corona-konformen Kapazitäten der Bergbahnen entspricht. Den Besuchern wird ein gutes Gefühl vermittelt, weil alles geregelt und ohne Anstehen abgewickelt wird und die Bergbahnen profitieren von einer gleichmässigen Auslastung über den ganzen Tag.

 

Das TICKETINO Slotbuchungsmodul ist ein erprobtes Tool, welches bereits seit Jahren für Locations mit beschränkter Kapazität oder für Freizeitparks eingesetzt wird und innert kurzer Zeit mit individuellem Branding aufgeschaltet werden kann. 

 

 

 

Um ein individuell auf dich zugeschnittenes Modul zu erstellen, schreibe uns auf marketing@ticketino.com oder vereinbare hier einen Rückruf mit unseren Slotbuchungsspezialisten:

Telefontermin vereinbaren

 

Topics: TICKETINO News, Tipps und Tricks, Vorverkauf, Aktuelle Meldungen, Zeit-Slot-Booking