X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

5 Tipps und Tricks rund um den Ticketverkauf bei Stadt- oder Erlebnisführungen

Posted by Franz Wyss on 21.07.2020 11:44:00

Stadt- oder Erlebnisführungen sind die ersten kleinen Events, die nach Corona wieder stattfinden können. Da es im Moment schwierig ist, ins Ausland zu reisen, verbringen viele Leute den Sommer in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Tourist im eigenen Land zu sein ist auch spannend, und es wächst das Bedürfnis, die interessanten lokalen Sehenswürdigkeiten besser kennenzulernen. Wir haben die wichtigsten 5 Aspekte rund um den Ticketverkauf bei Stadt- und Erlebnistouren zusammengestellt.

blog-stadtführungen

 

Feriengäste sehen sich anstelle der Sagrada Familia in Barcelona oder des Eiffelturmes in Paris die regionalen Kulturstätten an und möchten mehr über die bemerkenswerte Vergangenheit in ihren Breitengraden erfahren. Das Interesse, im eigenen Land etwas Spezielles zu erleben, nimmt zu. Die Städte und Regionen investieren viel in die lokale Tourismusförderung. Die Nachfrage an unterhaltsamen und gleichzeitig lehrreichen Führungen steigt. Dies stellt eine Chance für Kenner der Lokalitäten dar! Wir haben in 5 Punkten zusammengefasst, worauf du bei der Organisation von Führungen achten musst:

 

1. Deine Touren müssen jederzeit (online) buchbar sein

Da es schwierig ist, Tickets 24/7 über einen Schalter zu verkaufen, empfehlen wir dir eine Online-Ticketplattform, wie z.B. TICKETINO, einzurichten. Eine Kalenderfunktion, über die der Kunde den für ihn passenden Tag und Uhrzeit wählen kann, wie z.B. das TICKETINO-Slotbuchungsmodul, vereinfacht den Buchungsprozess. Sobald alles eingerichtet ist, verläuft der Ticketverkauf praktisch automatisch und du kannst dich mehr dem Inhalt deiner Führungen widmen und brauchst dir wegen des Ticketverkaufs keine Gedanken mehr zu machen.

 

Ein weiterer Vorteil des online Ticketverkaufs ist, dass die Tickets rund um die Uhr und auch sehr spontan gebucht werden können. Viele Konsumenten informieren sich erst vor Ort über das bestehende Angebot und entscheiden sich kurzfristig. Über das Smartphone können sie dann einfach und unkompliziert buchen und erhalten anschliessend direkt ein Online-Ticket zugestellt. Die kontaktlose Abwicklung verringert auch die Ansteckungsgefahr, was unter den aktuellen Umständen unerlässlich ist.

 

2. Kontaktlose Ticketkontrolle

Nach dem Erfassen und Aktivieren deiner Veranstaltungen im Ticketshop kannst du die Ticketkontrolle ebenfalls selbständig übernehmen. Die kostenlos zur Verfügung stehende Scan App ermöglicht es dir, die Tickets vor Ort kontaktlos zu kontrollieren. Auf der App sind alle künftigen Veranstaltungen gelistet. Wähle die aktuelle Veranstaltung, danach kannst du das Ticket mit deinem Smartphone einscannen.

 

3. Das Contact Tracing muss gewährleistet sein

Im Falle einer möglichen Ansteckung müssen die Kontaktdaten aller Teilnehmer gelistet sein, damit sie nötigenfalls informiert werden können. Bei der Ticketbuchung kannst du einfach die nötigen Felder als obligatorisch kennzeichnen, so ersparst du dir und deinen Gästen das mühsame Ausfüllen eines Kontaktformulars vor Ort. Wie das geht, kannst du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung nachlesen:

 

How to "Contact Tracing"

 

Im Cockpit findest du jederzeit die vollständigen Teilnehmerdaten, damit eine Nachverfolgung (Tracing) möglich ist. Du kommst so den Vorschriften nach und hilfst mit, die Verbreitung von Covid-19 einzudämmen.

 

4. Breite Auswahl an verschiedenen Zahlungsmitteln

Dank eines Online-Ticketshops ist der Geldfluss klar geregelt und du brauchst keine Zeit mehr mit der Geldabwicklung oder mit der Eröffnung von Zahlungsmittelverträgen zu verschwenden. Auf TICKETINO stehen alle gängigen Zahlungsmittel zur Verfügung. Du musst dir also dazu wenig Gedanken machen, denn nach dem Event werden deine Einnahmen umgehend auf dein Bankkonto überwiesen, und dass automatisch und innerhalb von kurzer Zeit. Der abwicklungstechnische und kommerzielle Aspekt ist geregelt du kannst dir Zeit nehmen, deine Kunden zu begeistern und ihnen ein spannendes Erlebnis zu vermitteln. Die Teilnehmer werden nach der Führung begeistert sein und dies z.B. über Social Media bekannt machen, was wiederum das Interesse von anderen Konsumenten weckt. So ist dein Geschäft langfristig nachhaltig aufgebaut.

 

5. Last but not least: Mach dein Angebot sichtbar!

Potenzielle Kunden müssen deine Tour oder Stadtführung im Internet als eines der ersten Suchergebnisse finden können. Dieses Ziel erreichst du mithilfe der sogenannten Suchmaschinenoptimierung. Nachdem du deine Veranstaltungen online erfasst hast und den Ticketverkauf freigeschaltet hast, kannst du für den Ticketshop Links generieren. Damit kannst du den Ticketverkauf mit deiner Homepage und/oder mit der Webseite deiner Tourismusregion verlinken und sorgst für mehr Sichtbarkeit. Über Social Media kannst du die Besucher ebenfalls auf dein Angebot aufmerksam machen und dafür werben.

 

Fazit

Zusammenfassend ist es ein erheblicher Vorteil, Stadtführungen oder Erlebnistouren digital abzuwickeln. Du sparst damit viel Zeit und Arbeit und kannst dich vermehrt dem Inhalt deiner Veranstaltungen widmen und deinen Kunden mehr Aufmerksamkeit schenken. Diese wiederum verbringen dank deinen Veranstaltungen einen erlebnisreichen Sommer zu Hause und lernen ihre Region besser kennen. Von Stadttouren über Besichtigungen der lokalen Bierbrauerei oder Führungen durch einen kleinen Handwerkbetrieb, alle diese kurzweiligen und abwechslungsreichen Erlebnisse sind für viele Konsumenten ein «Highlight» dieses Sommers.

 

Topics: Tipps und Tricks, Kulturelle Veranstaltungen