X

Erfahren Sie mehr

Gerne beraten wir Sie persönlich und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

+41 (0)43 500 40 80

+49 30 201 696 000

Kontaktangaben

Fotolia_72777415_L.jpg

Neueröffnung des WOW Museum Zürich

Posted by Michael Marti on 18.06.2020 13:33:00

Letzten Mittwoch wurden zahlreiche Menschen ins Staunen versetzt. Eine etwas andere Attraktion öffnete am 10.06.2020 in der Zürcher Innenstadt zum ersten Mal ihre Tore: Das WOW Museum. Nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt, wurden auf drei Etagen und über 400 Quadratmetern Jung und Alt mit verblüffenden Illusionen konfrontiert und stellten ihre Wahrnehmung in Frage.

 

WOW_Bhfstr_Blog

Nur wenige Meter von der beliebten Bahnhofstrasse entfernt wartet ein Museum der etwas anderen Art auf dich!

 

Der Eingangsbereich war mit bunten Ballons geschmückt und schon von weitem war stimmungsvolle Musik zu hören. Durch die sehr einladende Stimmung fühlte man sich schon beim Eintreten in das Gebäude wohl. Die sympathischen WOW Mitarbeitenden waren alle in Rot gekleidet, was perfekt im Einklang mit der Farbe des Logos und der Einrichtung war. Talentierte Magier verzauberten die Gäste mit ihren Tricks und bereiteten sie so auf das weitere Staunen vor.

 

Auch das Marketingteam von TICKETINO durfte dabei sein und konnte seinen Augen nicht trauen. In diesem Beitrag erzählen dir die Projektmanagerinnen Karin und Marija ihre persönlichen Highlights des Eröffnungstags und geben dir einen exklusiven Einblick in die WOW Erlebniswelt.

 

Wie war die Stimmung?

Karin: Die Stimmung war sehr ausgelassen und alle Gäste waren gespannt darauf, was sich hinter den Spiegeln im Eingang des WOW Museums verbirgt. Auch der Apéro spielte mit unserer Wahrnehmung – beispielsweise gab es salzige Muffins. Beim ersten Biss erwartet man eigentlich etwas Süsses. Sobald wir dann die erste Verwirrung überwunden hatten, schmeckten sie sehr lecker.

Beim Rundgang durch das Museum waren immer wieder WOW-Rufe zu hören, die Besucher hatten vor Staunen ganz runde Augen. Wir mussten so viel lachen und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Es war vor allem nach den Monaten im Lockdown ein sehr erfrischendes Erlebnis.

 

Was waren eure persönlichen Highlights?

Marija: Mein persönliches Highlight waren die Magier, die für die Eröffnungsfeier engagiert wurden und im Eingangsbereich für eine gute Stimmung sorgten und die Gäste mit ihren geheimen Tricks neugierig machten. Zauberei ist auch eine Art von Illusion. Auch fand ich den Aufbau des WOW Museum sehr cool – es versteckten sich auf allen drei Etagen verschiedene Fragen zum Thema Illusionen, welche zum Mitdenken anregten. Zusätzlich konnte man während dem ganzen Rundgang, professionelle und lustige Fotos schiessen.

 

Karin: Ich finde es faszinierend, wieviel von dem, was wir sehen, eigentlich erst in unserem Gehirn zusammengefügt wird und wie schnell es geht, bis diese Wahrnehmung durcheinander ist und wir unseren Augen nicht trauen.

 

Welcher Raum hat dir am besten gefallen?

Karin: Mir gefiel der Unendlichkeitsraum am besten. Obwohl man weiss, wie die Illusion funktioniert, dass es nur ein kleiner Raum mit Spiegeln ist, ist das schnell vergessen und man findet sich innerhalb von Sekunden mitten im Universum schwebend wieder.

 

Marija: Besonders gefiel mir der blaue Raum, wo mit den Perspektiven gespielt wird. Dort konnte man witzige Fotos zu zweit schiessen, welche es so aussehen liessen, als wäre die eine Person ein Zwerg und die andere im Vergleich dazu ein Riese. Das war nicht nur sehr unterhaltsam, sondern zeigte auch auf, wie man mit ganz einfachen Dingen die Wahrnehmung der Menschen komplett durcheinanderbringen kann.

 

riese-zwerg_blog

 

In welchem Raum musstet ihr am meisten Staunen?

Marija: Vor allem hat mir der obere Stock mit den vielen Selbstversuchen gefallen. Dort wurde beispielsweise ein runder Behälter vor einen Spiegel gestellt. Im Spiegel aber sah der Behälter nicht mehr rund, sondern eckig aus. Ich bin immer noch fasziniert und auch ein bisschen verwirrt, weil mir nicht klar ist, wie das möglich ist.

 

Karin: Das hat mir auch sehr gut gefallen. Ich finde es faszinierend, wie einfach Spiegel eine Illusion vortäuschen können. Das meiste, das wir sehen, wird eigentlich erst in unserem Gehirn zusammengefügt und es geht so schnell, bis diese Wahrnehmung durcheinander ist und wir unseren Augen nicht trauen.

 

formen_blog

 

Habt ihr etwas erfahren, was ihr vorhin nicht gewusst habt?

Marija: Ja, Museen können doch unterhaltsam sein😜

 

Würdet ihr das WOW Museum weiterempfehlen? Wenn ja, wem?

Karin: Ich empfehle es allen, die mal für ein paar Stunden die reale Welt hinter sich lassen und wieder einmal richtig ins Staunen kommen wollen. Im WOW Museum ist nichts so, wie es scheint!

 

Marija: Das WOW Museum ist meiner Meinung nach für jeden, der auf Ausgefallenes steht, absolut einen Besuch wert. Ich bin normalerweise kein Museumsfan, aber dieses Museum konnte mich vom Gegenteil überzeugen – ich bin schon auf der Suche nach weiteren Museen dieser Art!

 

Überzeuge dich selbst – das WOW Museum ist ein unterhaltsames und lehrreiches Erlebnis!

 

Tickets kaufen

 

Topics: TICKETINO News, Aktuelle Meldungen, Interview